Badner-Bahn Ersatzverkehr bis Ende 2024

Die Badner-Bahn verkehrt ab Ostern im Ersatzverkehr.
Bis Endes des Jahres 2024 fährt die Bahn nicht mehr bis zur Endhaltestelle Oper.

(Bildrechte/quelle: WLB/Zinner via MeinBezirk.at)

Ab 2. April geht es durch Umgestaltungen bei der Wiedner Hauptstraße mit der Sperre los.
Das fällt in den Streckenverlauf der Badner Bahn, daher ist auch diese von der Sperre betroffen.
Somit können Fahrgäste bis Abschluss der Arbeiten (voraussichtlich November) nicht bis zur Oper fahren.
Provisorisch gibt es eine neue Endhaltestelle und zwar Quartier Belvedere – ab dort kann zu den Wiener Linien für die weitere Fahrt ausgewichen werden.

Zudem gibt es über Ostern in Vösendorf an der Autobrücke Richtung SCS Bauarbeiten, dass zu einem Ersatzverkehr mit Bussen von Vösendorf Siebenhirten bis Wiener Neudorf führt.
Die Wiener Lokalbahnen (WLB) nutzen diese Sperre zur Instandhaltung ihrer Infrastruktur in diesem Abschnitt.

Der Ersatzverkehr im Überblick

Von 25. März bis 1. April 2024 fährt die Badner Bahn wie folgt:

– von Wien Oper bis Vösendorf-Siebenhirten fährt die Badner Bahn
– von Vösendorf-Siebenhirten bis Vösendorf/SCS fahren Ersatzbusse
– im Nachtverkehr fahren die Busse von Vösendorf-Siebenhirten bis Wiener Neudorf
– von Vösendorf/SCS bis Baden Leesdorf fährt die Badner Bahn
– von Baden Leesdorf bis Baden Josefsplatz sind Ersatzbusse unterwegs

Semesterferien: U6 fährt nicht bis Siebenhirten

In den Semesterferien werden von den Wiener Linien Modernisierungen bei der Linie U6 und Linie U4 durchgeführt.

U6: Austausch der Lichtsignale
Nach über 30 Jahren Einsatz werden bei der U6 neue LED-Lichtsignale angebracht und durch die alten Lichtpunkte ersetzt. Die Arbeiten findet Großteils in der Nacht statt ohne Einschränkungen der Intervallen.

Jedoch wird an drei Wochenenden die U-Bahn-Linie U6 nicht bis zur Endstation Siebenhirten geführt.
An diesen Tagen fährt die U6 nur von Floridsdorf bis Alt-Erlaa.

  • Samstag, 28.1., ca. 00:30, bis inklusive Sonntag, 29.1., Betriebsschluss
  • Samstag, 11.3., ca. 00:30, bis inklusive Sonntag, 12.3., Betriebsschluss
  • Samstag, 25.3., ca. 00:30, bis inklusive Sonntag, 26.3., Betriebsschluss

Natürlich gibt es einen Schienenersatzverkehr für diese Wochenenden.
Wer zur Erlaaer Straße, Perfektastraße oder nach Siebenhirten weiterfahren möchte, steigt in den Ersatzbus U6E um.

Fahrplan Linie U6 während der Bauarbeiten
Fahrplan Ersatzbus U6E

U4: Gleisarbeiten
Die älteste U-Bahn-Linie U4 wird bereits seit 2014 umfangreich saniert.
Nun werden Gleise zwischen Karlsplatz und Landstraße erneuert.

Quelle(n):
Wien.gv.at
Wienerlinien.at

U6 Betrieb für eine Woche eingeschränkt

Derzeit gibt es Umbauarbeiten bei der U6 Linie.
Grund dafür ist, dass ab Sommer jede U6 bis nach Siebenhirten durchfahren soll, statt wie bisher jede zweite.

By User:My Friend [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Um die immer höher frequentierte U-Bahn bis Liesing zu optimieren, haben die Wiener Linien beschlossen, jeden Zug in die Endstation Siebenhirten durchfahren zu lassen. Bisher fuhr jede zweite Garnitur nur bis Alt-Erlaa und parkte sich dann in die Garage in der Erlaaer Straße ein.

Aufgrund dessen muss die Signalanlage umgebaut werden, das passiert zwischen 04. April und 11. April womit es eine Kurzführung der U6 bis Erlaaer Straße unumgänglich macht.
In dieser besagten Woche gibt es einen Ersatzbus U6E

„Sobald die aktuellen Corona-Beschränkungen aufgehoben und die Wiener Linien wieder im regulären Fahrplan unterwegs sind, fährt dann jede U6 nach Siebenhirten. Damit erfüllen wir den Wunsch tausender Fahrgäste“, so Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ).

Quelle: ORF.at

Währen den Umbauarbeiten der Signalanlage wird die U6 Linie zwischen den Stationen Perfektastraße und Siebenhirten von Samstag 04.04. bis Freitag 10.04. in Fahrtrichtung Siebenhirten bis zur Station Erlaaer Straße kurzgeführt und zwischen Alt-Erlaa und Erlaaer Straße werden die U-Bahnen eingleistig geführt.

Es steht dann als Schienenersatzverkehr der Bus U6E Weiterlesen