Siebenhirten Online - Das Webportal über 7Hirten

Straftat Archive - Siebenhirten Online - Das Webportal über 7Hirten

Kater in Postfiliale gefunden

Da wollte wohl jemand eine Katze versenden… unfassbar.
Tatsächlich musste in der Nacht die Tierrettung vom 23ten Bezirk gerufen werden, denn in der Postfiliale in Wien-Liesing stand eine zugeklebte Transportbox, wo sich ein ausgehungerter und verschreckter schwarz-weißer Kater befand.

Bild: Tierquartier Wien (über MeinBezirk.at)
Bild: Tierquartier Wien (über MeinBezirk.at)

Wer das Tier auch immer dort abgeladen hat, es droht eine empfindliche Strafe.
Für das aussetzen von Tieren sind Gelbußen bis 7.500 Euro angesetzt.
Der ca. 8 Jahre alte Kater wird nun vom Tierquartier untersucht und versorgt – hoffentlich findet er bald eine neue und verantwortungsvollerere Menschen-Familie.

Zitat: “Bitte helfen Sie uns auch in diesem Fall, die ehemalige Tierhalterin oder den ehemaligen Tierhalter ausfindig zu machen!” ersucht Thomas Benda.

Wer die Besitzerin oder den Besitzer des gefundenen Tieres kennt, kann sich an das Fundservice für Haustiere unter 01/4000 80 60 wenden.

Quelle: MeinBezirk.at

By

Read More

Schreibe einen Kommentar

*

Illegale Glückspielrunde aufgedeckt

In einer Halle in der Slamastraße in Wien-Liesing wurde von der Polizei eine illegale Glückspielrunde aufgelöst.
Über 32 zockende Personen wurden angetroffen – es wurde Karten gespielt und gewürfelt.

Nach kontrollen wurden 43 Anzeigen nach der Covid-19 Notmaßnahmenverordnung ausgestellt.
Aufmerksam wurden die Beamten durch Anrainer, welche dies Telefonisch gemeldet hatten.

Organisiert von einem Mann – es habe sich um keine geschlossene Veranstaltung gehandelt und es wäre jeder rein gekommen.

By

Read More

Schreibe einen Kommentar

Suchtmittel und Bargeld sichergestellt

In Wien-Liesing wurde Kiloweise Kokain, Canabis und Bargeld von den Beamten sichergestellt.

Bild: LPD NÖ (über Vienna.at)

Die Polizei aus NÖ konnte erfolgreich gegen Drogenschmuggler vorgehen.
Nach einem Drogendeal in Liesing, 1230 Wien – wurden laut Angaben 8,2Kg Kokain, 21Kg Cannabis und 103.000 Euro beschlagnahmt. Ebenso fand man bei der Razzia 12 Kilo Silbermünzen, welche einen Barwert von 6.000 Euro haben.

Laut der Landespolizeidirektion zufolge waren bereits am 3.6. bis zu 4 Männer beim Suchtmittelhandel in Liesing erwischt worden. Dabei wurde bei der Flucht eines Mannes ein Streifenwagen demoliert, was einen Schaden von 12.900 Euro betrug.

Das Cannabis welches bei der folgenden Hausdurchsuchung gefunden wurde, war den Emittlungen zufolge in Ungarn produziert und in großen Stile nach Österreich geschmuggelt worden sein.

Gesamt wurden 400 Cannabis Planzen konfisziert.

Quelle: Vienna.at

By

Read More

Schreibe einen Kommentar

Telefonzelle gesprengt

In der Erlaaer Straße 74 in Liesing wurde durch die Zündung eines Feuerwerkskörpers eine Telefonzelle gesprengt. Totalschaden.
Sogar umliegende parkende Autos wurden laut Polizeisprecherin Irina Steirer leicht beschädigt.
Das Landeskriminalamt ermittelt.

Abgesehen von den armen Tieren und der Umweltbelastung, ein weiterer Grund, warum auf diesen Unsinn verzichtet werden sollte.

Quelle: Vienna.at

By

Read More

Schreibe einen Kommentar

Tierquälerei in Wien-Liesing – Hund misshandelt

In der Nacht vom 02.03.2019 meldete eine junge Frau in der Polizeidirektion Niederösterreich einen Verdacht auf Tierquälerei und machte zugleich eine Anzeige.

Sie hatte ihren zehn Monate alten Welpen “Buddy” an einen 20-jährigen Bekannten zum Aufpassen gegeben… das war wohl ein Fehler.

Denn dieser wohl psychisch verwirrte Mann übermittelte in dieser Nacht 3 Videos an die 18 jährige Hundebesitzerin, wo eindeutig die Misshandlung ihres Hundes zu sehen war. Der Hund wurde gewürgt sowie gegen eine Wans geschleudert und in die Toilette gedrückt, so schilderte es Polizeisprecher Daniel Fürst.

Darauf hin wurde ein Einsatz-Team zur Wohnadresse des Tierquälers geschickt. Die Beamten konnten den Hund in der Wohnung auffinden und in Sicherheit bringen. In der ersten Befragung Vorort war der Täter Beständig und wurde somit Angezeigt.

Die Videos u. Fotos kursierten auch im Internet in den Sozialen Medien, wodurch der junge Mann einige Drohungen bekam und er nun wiederum von der Polizei quasi beschützt werden musste.

Da ist er ehrlich gesagt selbst schuld und logische Folgerung.
Auge um Auge sollte es auch im Gesetz heißen, sprich man sollte ihm das gleiche Antun – das ist aber nur meine Meinung und kein Aufruf zur Gesetzesbrechung.
Ich finde es schade, dass sich der Hund nicht selbst gewährt hat – das sind Menschen denen man wünscht von einen großen Hund gebissen zu werden.

Der Hund “Buddy” hat nun übrigens ein neues Zuhause wo er glücklich zu sein scheint.
Er hat die Verletzungen übrigens gut überstanden.
Der ehemaligen Besitzerin fällt der Abschied schwer.

Quelle: OTS.at

Schreibe einen Kommentar

Polizei fahndet nach Räuber

Im Dezember 2018 wurde in den frühen Morgenstunden eine 42-jährige Frau am Heimweg von einem unbekannten Mann in der Carlbergergasse überfallen. Die Frau setzte sich zu Wehr mit einem Schlag ins Gesicht des Täters – doch im Gerangel ließ die Frau ihre Handtasche fallen, die sich der Räuber schnappte.

In der Tasche befand sich etwas Bargeld, Schlüssel u. andere Gegenstände.
Ein vorbeifahrender Taxifahrer verständigte die Polizei als er die Tat beobachten konnte.

Nun hat die Polizei die Fahndung öffentlich gemacht und auch das Foto veröffentlicht. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen etwa 1,70m großen Mann mit blonden Haaren (Stoppelglatze seitlich), normale Statur.
Er war mit einer dunkelblauen Jacke mit weiß-hellblauen Streifen sowie einer grauen Hose und Turnschuhen unterwegs.


Bild: © LPD Wien


Hinweise werden an das LKA, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01/31310/57800 oder 01/31310/57210 erbeten.

Quelle: vienna.at

By

Read More

Schreibe einen Kommentar

Beziehungsstreit: Mann würgte Frau mit Kabel

Am Samstag Nachmittag eskalierte ein Beziehungsstreit in der Porschestraße in Siebenhirten.
Der 55 Jähriger Mann drohte seiner 54 Jährigen Lebensgefährtin mit dem Umbringen und würgte sie mit einem Kabel.
Die Frau schrie um Hilfe, wodurch Nachbarn aufmerksam wurden und die Polizei alarmierten.

Beim Eintreffen der Polizei-Beamten, war der Täter nicht mehr Vorort und konnte fliehen.
Die Beamten konnten ihm jedoch nach einer Stunde in Bruck an der Leitha im Zuge einer Routinekontrolle fassen.
Dabei stelle sich heraus, dass es bereits Haftbefehle für diverse Diebstähle gegen den gesuchten gab u. sogar sein “Fluchtwagen” war gestohlen.

Der gebürtige Niederösterreicher wurde wegen versuchten Mordes angeklagt und befindet sich in Haft.

Quelle: Vienna.at

By

Read More

Schreibe einen Kommentar